Outdoorlife

Explore the world!

Alles rund ums Thema Outdoor!

Wusstest du...

... wie du auf einer zweiwöchigen Tour dein Kameraakku wieder aufladen kannst?

Besonders bei Kälte verlieren die Akkus schnell an Leistung. So kann es passieren, dass man ein Akku voll aufgeladen mitgenommen aber noch gar nicht genutzt hat und trotzdem ist es leer, wenn man es braucht. Was kann man dagegen tun?

Als Erstes sollte man die Akkus immer an einem möglichst warmen Ort aufbewaren - also in der Jackeninnentasche oder nachts im Schlafsack. Je wärmer es ist, desto weniger Leistung verlieren sie.

und dann sollte man sich überlegen, wie man die Akkus unterwegs wieder aufladen kann. Da hilft eine Powerbank, also ein Stromspeicher. Diesen lädt man vor der Tour auf und dann kann man unterwegs immer wieder hierauf zurückgreifen. Für die Kameraakkus gibt es noch spezielle Ladegeräte, bei denen die Akkus nur mit einem USB-Anschluss geladen werden können.

Möchte man komplett autonom unterwegs sein, dann bietet sich in Kombination noch ein Solarpanel an. Worauf du beim Kauf alles achten solltest, erfährst du in unserer Technik-Abteilung!

Starte hier!